Datenschutz

Um den größtmöglichen Schutz Ihrer Daten zu gewährleisten, arbeitet die JGU mit den Datenschutzbeauftragten der Universität und des Landes Rheinland-Pfalz zusammen.

Grundsätzlich wird für jede Nutzerin und jeden Nutzer des Portals - für Studierende, Lehrende und Mitarbeiter/innen der Verwaltung gleichermaßen - genau definiert, welche Zugriffsrechte sie bzw. er besitzt.

So können Lehrende beispielsweise nicht den Studienverlauf eines Studierenden verfolgen, sondern lediglich Leistungspunkte bzw. Noten für ihre eigenen Veranstaltungen und von ihnen abgenommenen Prüfungen eingeben. Prüfungsleistungen, die Studierende in anderen Veranstaltungen oder Teilprüfungen erbracht haben, sind für sie nicht einsehbar. Einen Überblick über alle Leistungen erhalten nur die/der jeweilige Studierende und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im zuständigen Prüfungsamt.

Ähnlich wie beim Online-Banking müssen darüber hinaus bestimmte sicherheitsrelevante Aktionen in JOGU-StINe mit Transaktionsnummern (TAN) bestätigt werden. Eine solche persönliche Authentifizierung benötigen Studierende beispielsweise bei der Anmeldung zu Prüfungen oder Lehrende bei der Freigabe von Noten.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der detaillierten Version des Datenschutzkonzeptes für JOGU-StINe/CampusNet.